Landwirtschaft

Als landwirtschaftliche Betriebe gelten Räume, Orte und Bereiche, in denen Nutztiere gehalten, Futter- und Düngemittel, pflanzliche und tierische Erzeugnisse gelagert, aufbereitet und weiterverarbeitet werden. Hierzu gehören auch Wohngebäude, die mit landwirtschaftlichen Betriebsstätten durch metallene Bauteile (z.B. Konstruktionsteile, Rohrleitungen) verbunden sind. Infolge der speziellen Art und Nutzung der Gebäude besteht gerade in landwirtschaftlichen Betrieben eine hohe Brandgefahr durch hohe Brandlasten und brennbare Stoffe wie Heu und Stroh.

Für den Brandschutz in landwirtschaftlichen Betrieben stehen die folgenden VdS-Richtlinien zur Verfügung: