Naturgefahren

Spätestens seit den jährlich wiedekehrenden Hochwassermeldungen und Sturmwarnungen ist die Gefahr, die von Naturgewalten ausgeht, im Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit allgegenwärtig. Dabei werden große Schäden nicht nur durch Herbststurm und Schneeschmelze verursacht: Elementarschäden können zu jeder Jahreszeit auftreten. Auch wenn derartig schlimme Verwüstungen von Hurricans (z.B. Jeanne, Ivan, Charly, Frances) in Deutschland bislang nicht auftreten, ist immer mit Naturschäden zu rechnen. Kyrill hat im Januar 2007 bewiesen, dass auch in Deutschland ein einziger Sturm einen Schaden von rund 2,4 Milliarden Euro verursachen kann.

Elementargefahren lassen sich nicht verhindern. Dennoch können Maßnahmen ergriffen werden, die zu einer aktiven Schadenverhütung beitragen. Vor diesem Hintergrund stehen verschiedene Ratgeber zur Verfügung, die bei Industrie- und Gewerbeunternehmen schlüssige Konzepte zum Schutz vor Elementargefahren aufzeigen. Die von VdS herausgegebenen Leitlinien enthalten praktische Hilfestellungen insbesondere zum Schutz vor Sturm, Überschwemmung sowie Blitz und Überspannung.